Geschichten JamesVermont erzählt Dir was

Hexereien Betatest #9: 22.07.2018

H

Am 22. Juli des Jahres 2018 eilen Marie von Grey und Daniela Herkulania entlang der Uferpromenade des Werthsees in Lintwerth Richtung Westen. Es ist bereits spät und die vereinzelten Wolken glühen Orangerot über dem dunkelblauen Wasser.

Marie, die ein Abendkleid trägt und ihre Haare zu einer kunstvollen Turmfrisur aufgesteckt hat, beginnt plötzlich zu humpeln und bleibt stehen: „Hey, warte mal!“

Daniela, die sich die Bürde von hohen Absätzen und unbequemen Kleidern nicht antut, geht zwei Schritte zurück und stützt ihre Freundin, die eilig versucht das zierliche Riemchen an ihrem Knöchel zu lösen. Während Marie sich über fehlende Sitzgelegenheiten an der Promenade beschwert, gleitet Danielas Blick über die tanzende Wasseroberfläche hinüber ans andere Ufer, wo der Wald beginnt. Mit verträumter Stimme spricht sie:

„Wir sind angestachelt eine Unternehmung in Angriff zu nehmen. Wir spüren die Kraft in uns, etwas zu verändern. Etwas, dass uns vielleicht schon eine gewisse Zeit lang belastet. Und vielleicht fällt der Entschluss diese Veränderung vorzunehmen gerade heute. Möglicherweise hat uns ein Mensch mit männlichen Qualitäten herausgefordert, oder dazu angestachelt. Geht es um eine alte Rechnung, die beglichen werden will?

Die Frage, ob es ein überlegtes Vorhaben ist, sollte genauer betrachtet werden. Ungeduld ist kein guter Ratgeber (Zögerlichkeit aber ebensowenig) – Kraft und Ziel sind vorhanden; denke aber darüber nach, was Du sonst noch benötigst.
Morgen könntest Du durchatmen und Dir ansehen, wie gut abgesichert Du bist, ehe Du Dich in das Abenteuer stürzt. Übermorgen könntest Du Deine Intuition spielen lassen und Deine Schatten schauen. Am Mittwoch wärst Du dann wesentlich wachsamer.“

Daniela blickt an ihrer Freundin entlang hinunter: „Aber ja, so ein Kiesel im Schuh bringt selbst die überlegteste Schwertkünstlerin zur Raserei.“

Marie – leicht rot im Gesicht von der Anstrengung – richtet sich wieder auf und lässt mit einer eleganten Handbewegung einen Kieselstein aus ihrem Schuh rollen: „Problem gelöst.“ Zufrieden lächelt sie ihre Freundin an.

Daniela entgegnet trocken: „Das war nicht der letzte Kieselstein und der Weg ist noch weit.“

von JamesVermont
Geschichten JamesVermont erzählt Dir was

Neue Beiträge

Über den Autor

JamesVermont aus Klagenfurt am Wörthersee ist Gestalter, Autor, Trommler und Vater 2er Kinder.

Folgen