Geschichten JamesVermont erzählt Dir was

Große Mädchen lieben Einhörner – Orakel zum Roten Raben #25

G

Marie von Grey legt ihrer Freundin Daniela Herkulania die Hand auf die Schulter: „Da bist du ja! Ich suche dich schon seit einer Stunde.“

Daniela steht vor einer Jahrmarktsbude und dreht an einem Glücksrad. Ein attraktiver, bärtiger Mann mit listigem Blick spricht Marie an: „Willst du es auch mal probieren? Auf jedem zweiten Feld hast du die Chance dieses glitzernde Plüscheinhorn zu gewinnen.“

Daniela dreht sich zu ihrer Freundin und ergänzt: „Hier, fühl mal. Die sind total flauschig!“

Irritiert blickt Marie zuerst zum Glücksrad, dann zu dem Einhorn unter Danielas Arm – sie hat offensichtlich schon eines gewonnen – und dann in Danielas kindliches Gesicht:

„Was tust du da! Du bist ein wandelndes Orakel! Du müsstest doch sehen, dass du hier hier abgezockt wirst!“ Und mit einem Seitenblick auf den gut gekleideten Budenbesitzer, der freundlich mit den Achseln zuckt, sagt sie: „Tut mir leid, nichts gegen dein Geschäftsmodell.“

Als das Glücksrad ausgerechnet auf einem Versuche-es-erneut! Feld stehen bleibt, erklärte Daniela sichtlich peinlich berührt: „Aber ich hab mich zufrieden mit zwei Einhörnern unter dem Arm aus dem Jahrmarkt gehen sehen …“

Da schlägt Marie sich mit der flachen Hand auf die Stirn und betont ihre Wörter besonders stark: „Aber wozu brauchst du überhaupt ZWEI von diesen Einhörnern!“

„Ja eines für das Sommerhaus und eines für das Atelier!“

Der Budenbesitzer mischt sich ein: „Hier, siehst du die wie schön die Mähne glitzert?“ Er hält das Einhorn in einen Lichtstrahl der Budenbeleuchtung: „Du kannst auch eines in Schwarz haben …“

Daniela versicherte ihr: „Die sind total flauschig. Auf das Gefühl will man nicht mehr verzichten.“

Und reicht dem ausgesprochen gut riechenden Budenbesitzer einen Zehn-Euro-Schein.

„Also wenn du das hier schon eine Stunde lang machst“, versucht Marie ihre Freundin zu verdeutlichen, „dann hättest du dir um das Geld schon zehn dieser Dinger kaufen können!“

Daniela drehte das Rad: „ES. IST. SO. FLAUSCHIG!!!“

Der Budenbesitzer schiebt sich zwischen die beiden Frauen und erklärt: „Daniela steht kurz davor den Hauptpreis zu gewinnen. Wenn sie jetzt aufhört, verpasst sie die Chance dieses Rieseneinhorn zu gewinnen!“ Der Besitzer zeigt an die obere Ecke der Bude.

Marie folgt seinem Fingerzeig, schluckt und und muss sich eingestehen: „Du meine Güte, die Mähne glitzert aber wirklich schön.“

***

Folge nicht der Gier! … auch wenn es Dich lockt.

Die Chance (vielleicht eine absolut einmalige) auf Prestige oder Reichtum könnte uns auf Grund von Gier oder Neid in eine unangenehme Situation bringen. Dieser Tage sind wir aufgerufen Widerstand gegen derartiges Verhalten zu leisten.

Prüfe auch, ob Deinem Verhalten in gewissen Punkten nicht vielleicht eine Sucht zugrunde liegt. Bist Du etwas vermeintlichen Harmlosen aufgesessen? Oder hat Dich irgendeine Kleinigkeit angefixt und Dich immer weiter in Beschlag genommen?

Betrachte die Chance, oder Dein Verhalten aus einer größeren Entfernung und reflektiere die Situation. Der Verzicht – solltest Du zu dem Schluss kommen, dass er erforderlich ist – wird kein schmerzloser Prozess werden. Du solltest auch darüber nachdenken, irdische Hilfe von Außerhalb in Anspruch zu nehmen.

Die Erfahrungen, die dieser Tage gemacht werden können; dieser Prozess, der durchlebt werden kann; der Verzicht eröffnet möglicherweise den Weg zu nachhaltigem Prestige und Reichtum.

***

Als die meisten Attraktionen bereits geschlossen hatten, verlassen Daniela – mit zwei flauschigen Einhörnern unter dem Armen – und Marie, mit einem schwarzen Rieseneinhorn auf den Schultern – zufrieden den Jahrmarkt.

An der verwaisten Bushaltestelle fragt Marie: „Ey, hast du noch Geld fürs Taxi?“

Daniela schüttelt den Kopf und drückt die Wange an eines der Einhörner.

Zum Video, hier entlang

von JamesVermont
Geschichten JamesVermont erzählt Dir was

Neue Beiträge

Über den Autor

JamesVermont aus Klagenfurt am Wörthersee ist Gestalter, Autor, Trommler und Vater 2er Kinder.

Folgen